Biohotel Schwanen

Wo die Wilden Weiber kochen - Kommunikationsstrategie für die fünfte Gastgebergeneration.

Der Ursprung des Schwanen in Bizau geht zurück bis ins 16. Jahrhundert. 2009 wurde das Hotel von Architekt Hermann Kaufmann saniert und so behutsam ins 21. Jahrhundert geführt und wieder an die Sprache des Ortes angepasst. Ende 2014 übernahm Emanuel Moosbrugger in 5. Generation die Führung des Hotels. 13 Jahre war er auf Wanderschaft, unter anderem bei Daniel Boulud in New York und bei Corey Lee in San Francisco.

Nach seiner Rückkehr nach Bizau galt es, seine Erfahrungen, Inspirationen und Ideen für das Hotel der Familie neu zu übersetzen. Das Herrenzimmer, die neue Homepage und das Magazin DIE SCHWÄNE sind sichtbare Zeichen der Handschrift des neuen Gastgebers. In der Küche überzeugen Emanuels Mutter Antonia Moosbrugger und Franziska Hiller mit ihrer von Hildegard von Bingen geprägten Wilden Weiber Küche.

Team Hotelmagazin DIE SCHWÄNE
Konzept & Textredaktion: Karin Guldenschuh
Text: Emanuel Moosbrugger
Gestaltung: Super-BfG
Fotos: Roswitha Schneider u.a.

 

Biohotel Schwanen

<
DIE SCHWÄNE Nr. 4 | Hotelmagazin
DIE SCHWÄNE Nr. 3 | Hotelmagazin
DIE SCHWÄNE Nr. 2 | Hotelmagazin
DIE SCHWÄNE Nr.1 | Hotelmagazin
Schwanen | Good vibrations.
Schwanen | Alles bio.
Schwanen | Wilde Weiber Menü.
Schwanen | Offline.